flauschiger butterkuchen | hefeschmelz tapiokastärke | kräuterbutter mit salatkrönung | ravioli mit Brennnesselfülle | content | brot aus hülsenfrüchten | starcookers | geleezucker2 1oder1 1
Anmelden

Loggen Sie sich ein, um rezepte999 um Ihre Lieblingsrezepte speichern

Falls Sie sich noch nicht angemeldet haben, melden Sie sich jetzt an!

Passwort vergessen?

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen Seeteufel: 500 g Seeteufel Filet 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 EL Mehl 2 EL Olivenöl 3 Stück Thymianzweige Soße: 200 ml Weißwein 1 TL Pfefferkörner 70 g Butter kalt 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 Schuss Olivenöl Beilagen: 2 Stück Kartoffeln 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 Prise Muskat 2 Stück Zucchini 1 Stück Fenchel 1 Stück Ochsenherz-Tomate 1 Stück Zwiebel 1 Stück Knoblauchzehe 1 EL Olivenöl Rezept Zubereitung Seeteufel, Gemüse, Kartoffeln à la Henssler Den Seeteufel gegebenenfalls noch parieren und in sechs ungefähr gleich große Medaillons schneiden. Salzen und pfeffern und dann mehlieren. Den Seeteufel in Olivenöl mit den Thymianzweigen anbraten und im Backofen bei 120°C gar ziehen lassen. Für die Soße Weißwein mit Pfefferkörnern um mehr als die Hälfte einreduzieren lassen. Dann den Pfeffer raus nehmen und mit 70 g kalter Butter aufmontieren. Mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Olivenöl abschmecken. Für die Beilagen die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Mit Pfeffer, Salz und Muskatnussabrieb abschmecken und als Kartoffelplätzchen in Pflanzenöl ausbacken und danach bei 120°C im Ofen warm stellen. Eine Zucchini halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in schmale Scheiben schneiden. Den Fenchel halbieren, den Strunk entfernen und ebenfalls in feine Ringe schneiden. Die Tomate halbieren, Strunk herausschneiden, in grobe Würfel schneiden und beiseite stellen. Die Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls in dünne Ringe schneiden. Zucchini, Zwiebel, Fenchel und angedrückten Knoblauch in der Pfanne mit Olivenöl anrösten. Wenn das Gemüse Farbe gezogen hat, die Tomate hinzu geben und mit warm ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vorm Servieren die Knoblauchzehen heraus nehmen. Eine Zucchini von außen mit dem Sparschäler in dünne lange Streifen schneiden, mehlieren und in der Friteuse knusprig ausbacken. Danach auf Küchenkrepp abtropfen lassen und salzen. Auf den Tellern mittig das Mischgemüse anrichten, darauf das Rösti und den Seeteufel, mit frittierter Zucchini krönen. Die Beurre Blanc noch einmal mit dem Zauberstab aufmixen und drum herum träufeln.

Quelle: kochbar.de

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen 3 Stk. Ribeye Steak 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 Schuss Olivenöl Pfeffersoße: 1 Stk. Zwiebeln rot 200 ml Rotwein 200 ml Fleischfond 2 EL Pfefferkörner grün eingelegt 200 ml Sahne 0.1 l Cognac 2 EL Speisestärke Spätzle: 250 gr. Mehl 3 Stk. Eier 50 ml Milch 1 Prise Muskatnuss 1 Prise Salz 50 gr. Butter Rösti: 2 gross Kartoffeln 1 Stk. Zucchini 4 EL Mehl 0.5 TL Paprikapulver scharf 1 Schuss Olivenöl Rezept Zubereitung Ribeye mit Spätzle an flambierter Pfeffersoße a la Henssler sonstige Utensilien: Eiswasser zum Abschrecken der Spätzle Die Steaks kräftig salzen und pfeffern. Mit Olivenöl üppig beträufeln und auf den Grill legen. Die Steaks kurz vor der gewünschten Garstufe vom Grill nehmen und bei 80°C im Ofen ruhen lassen. Für die Pfeffersoße die rote Zwiebel halbieren, in feine Ringe schneiden und in Olivenöl anrösten. Mit Rotwein und Fond ablöschen. Einreduzieren lassen bis fast alle Flüssigkeit verdunstet ist. Dann den Pfeffer und die Sahne hineingeben. Cognac in einem separaten Topf kurz anwärmen und flambieren, das heißt den Alkohol komplett verbrennen lassen. Anschließend zur Pfeffersoße geben. Die Stärke mit etwas Wasser anrühren und dann zur Sauce geben, um diese abzubinden. Kurz aufkochen lassen und zum Schluss mit dem Pürierstab aufmixen. Für die Spätzle zunächst den Teig aus Mehl, Eiern und Milch anrühren, salzen, mit geriebener Muskatnuss würzen und schlagen bis der Teig Blasen wirft. In heißes Salzwasser schaben oder mit der Spätzlepresse drücken und garen lassen bis die Eiernudeln an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schöpflöffel ausheben und in Eiswasser abschrecken. Kurz vor dem Servieren nur noch in heißer Butter schwenken. Für das Rösti die Kartoffeln und Gurken in feine Stifte raspeln. Leicht mehlieren, mit Paprika und Salz abschmecken und als Rösti breitflächig in der Pfanne in Olivenöl ausbacken. Wenn die Unterseite braun ist, einmal wenden. Zum Anrichten das Rösti in drei Portionen teilen und auf die Teller geben, die Spätzle à part anrichten und das aufgeschnittene Ribeye darauf drapieren, mit der Pfeffersauce umträufeln.

Quelle: kochbar.de

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen 150 ml Buttermilch 1 Stk. Ei 80 gr. Mehl 5 EL Zucker 1 EL Backpulver 200 gr. Blaubeeren 2 cl Cassis 1 EL Vanillezucker 150 ml Schlagsahne 2 Stk. Eiweiß 70 gr. Quark 2 Stk. Minzestängel Butter zum Ausbacken etwas Puderzucker runde Ausstechform Rezept Zubereitung Lasagne vom Blaubeer-Buttermilch-Pfannekuchen a la Henssler Buttermilch, Ei, Mehl, Backpulver und 4 EL Zucker mit einem Rührgerät schaumig schlagen. 2 EL Blaubeeren zerdrücken und zusammen mit dem Cassis in die Pfannkuchenmasse geben. Sahne mit Vanillezucker zu Schnee schlagen. Eiweiß zu Schnee schlagen. In einer Pfanne Butter schmelzen lassen. Dann den Eischnee unter die Masse heben und aus der Masse fünf Pfannkuchen ausbacken. Aus den Pfannkuchen ca. 24 kreisrunde Teigplatten auslösen. Sahne, Eischnee, restlichen Zucker, Quark und 3 EL zerdrückte Blaubeeren zu einer Creme verrühren. Drei Pfannkuchenrunden mit Puderzucker bestäuben und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Die restlichen Blaubeeren mit Cassis pürieren und durch ein Sieb streichen. Auf einen mit Puderzucker bestäubten Teller ein Türmchen bauen aus abwechselnd Pfannkuchen, Creme und jeweils drei Blaubeeren. Die letzte Cremefüllung mit etwas gehackter Minze toppen und mit dem karamellisierten Pfannkuchen krönen. Den Crepeturm mit der Soße umträufelt servieren.

Quelle: kochbar.de

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen Börek: 200 gr. Lammhüfte 2 EL Olivenöl 50 gr. Feta 1 Bio-Zitrone 1 Zweig Rosmarin 1 Zweig Minze 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 Filoteig 1 Eigelb Dipp: 1 Schalotte 1 EL Olivenöl 6 Cocktailtomaten 200 gr. Crème fraîche 1 Zweig Minze orientalisch 1 Spritzer Zitronensaft 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer Rezept Zubereitung Börek-Zigarre vom Lamm und Schafskäse mit Dipp à la Steffen Henssler   Lammfleisch: Das Lammfleisch von Fett befreien, würfeln und von allen Seiten in Olivenöl kross anbraten. Die Hälfte in einer Schüssel mit dem zerbröselten Feta, etwas Zitronensaft und abgeriebener Zitronenschale vermengen. Mit gehacktem Rosmarin und Minze, sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Den Filoteig ausbreiten, ins untere Drittel von der Füllung geben, die Ränder mit Eigelb bestreichen und einrollen. Das Ganze dreimal. Auch von außen mit Eigelb einpinseln und bei 200 Grad für 12 Minuten in den Backofen geben.   Dipp: Für den Dipp die Schalotte schälen, würfeln und in Olivenöl anbraten. Die kleinen Tomaten vierteln und in der Pfanne erwärmen. Mit Crème fraîche und in Streifen geschnittener Minze vermengen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Auf einem Teller seitlich etwas Dipp aufstreichen. Die Strudelröllchen diagonal halbieren und daneben legen. Etwas Fleisch noch dazu legen und servieren.

Quelle: kochbar.de

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen Zucchinipüree: 2 Stk. Zucchini 1 Stk. Zwiebel 2 Stk. Knoblauchzehen 2 EL Crème fraîche 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer Gazpacho: 4 Stk. Tomaten 1 Stk. Paprika grün 1 Stk. Zwiebel rot 2 Stk. Knoblauchzehen 100 ml Basilikum-Tomatensoße (Fertigprodukt) 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 Schuss Olivenöl 1 Schuss Weißweinessig 1 Stk. Paprika rot 0.33 Stk. Gurke Garnelen: 3 grosse Garnelen 1 Stk. Chilischote Birds Eye 2 Stk. Knoblauchzehen 3 Zweige Rosmarin 3 EL Olivenöl Rezept Zubereitung Gebratene Garnelen mit Zucchinipüree und Gazpacho à la Henssler Die Zucchini schälen und entkernen. Die Schale in der Friteuse knusprig ausbacken. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Fruchtfleisch der Zucchini in grobe Stücke schneiden. Zusammen mit der Zwiebel und dem Knoblauch in Olivenöl anschwitzen. Die Zucchini pürieren, mit Salz und Pfeffer und etwas Crème frâiche abschmecken. Für die Gazpacho Tomaten und die grüne Paprika putzen und grob schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und grob würfeln. Im Mixer die Paprika, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und die Pastasoße mixen. Mit Salz, Pfeffer, Essig und Olivenöl abschmecken. Die rote Paprika schälen und vierteln. Zusammen mit der diagonal in Streifen geschnittenen Gurke in der Pfanne mit Olivenöl anrösten. Wenn das Gemüse schön gebräunt, aber noch bissfest ist, beiseite stellen. Die Garnelen vom Darm befreien, mit der Schale halbieren und zusammen mit einer getrockneten Chilischote, Knoblauch und Rosmarin in der Pfanne mit Olivenöl auf der Schale anbraten. Auf einem Teller ein Glas mit der Gazpacho anrichten, daneben einen Kleks Zucchinipüree geben, darauf die frittierte Zucchinischale setzen. Das gebratene Gemüse in einem Dreieck dazwischen anrichten und darauf die Garnelen legen.

Quelle: kochbar.de

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen Coffeecake 4 Stück Eier 100 ml Milch 1 EL Kaffeepulver 3 EL Kakao ungesüßt 4 EL Zucker 4 EL Mehl 1 EL Butter 1 EL Puderzucker Mandarinen 6 EL Zucker 6 EL Wasser 1 Stück Vanilleschote 1 Stück Sternanis 1 Stück Zimtstange 6 EL Weißwein 1 Stück Bio-Orange 4 Stück Mandarinen Sabayon 3 Stück Eigelb 2 EL Weißwein 2 EL Haselnusslikör Rezept Zubereitung Coffeecake mit Mandarinen à la Henssler Coffeecake Für den Coffeecake den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Eier trennen, das Eiweiß zu Schnee schlagen. Milch mit Kaffeemehl, Kakao und 4 EL Zucker erhitzen, dann vom Feuer nehmen und die Eigelb unterrühren. Orangenschale hineinreiben und mit Mehl überstäuben und einarbeiten. Die Förmchen buttern und mehlieren. Den Eischnee unter die Eigelbmasse heben und in die Förmchen zu 2/3 füllen. Für ca. 12 Minuten in den Backofen schieben. Mandarinen Für die Mandarinen 6 EL Zucker, mit 6 EL Wasser, einer aufgeschnittenen Vanilleschote und den anderen Aromaten karamellisieren lassen und mit dem Weißwein und Orangensaft ablöschen. Die Mandarinen mit dem Messer schälen und die Filets auslösen. Die Aromaten aus der Zuckermelange nehmen und die Mandarinenfilets einmal durchschwenken. Sabayon Für die Sabayon die weiteren drei Eigelbe im Wasserbad mit Weißwein und Nusslikör aufschlagen bis eine cremige Sauce entsteht. Auf einem Teller mittig das Mandarinenkompott anrichten, daneben das Kaffeeküchlein und im Dreieck dazu die Sabayon. Den Kuchen mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Bild einstellen 200 Gramm Zucker 500 ml Milch 125 Gramm Gries 1 Stück Vanilleschote 2 EL Haselnüsse 4 EL Pinienkerne 1 Stück Flugmango 2 Stück Bio-Orangen 1 Stück Bio-Zitronen 0.25 Stück Ingwer 2 Stück Minzestängel Rezept Zubereitung Gries-Helva mit Nüssen und Früchten (Steffen Henssler) 100g Zucker im Topf goldbraun karamellisieren lassen, mit der Milch ablöschen und ohne Überkochen den Zucker mit der Milch aufkochen lassen. Die Vanilleschote halbieren, auskratzen und alles zusammen mit dem Gries zur Karamellmilch geben. Final mit etwas Orangenschale und Zitronenschalenabrieb aromatisieren. Die Mango schälen und am Kern vorbei in Würfel schneiden. Die Orangen schälen und dabei sorgfältig das Weiße entfernen. Die Orangen filetieren. Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Mango und den Ingwer mit braunem Zucker karamellisieren, wenn sie halb weich sind, die Orangenfilets dazu geben. Warm beiseite stellen. 100 weitere Gramm Zucker in der Pfanne erhitzen und Pinienkerne und Haselnüsse darin bei kleiner Hitze schwenken. Herausnehmen und beiseite stellen. In der Pfanne die gehackten Pinienkerne rösten. Die Minzblätter fein hacken und zum Kompott geben. Die Vanilleschote aus dem Gries fischen und abschmecken, mit Zucker, im Zweifel etwas Milch. Je eine Griesnocke mit zwei Esslöffeln auf dem Teller formen. Mit den gehackten Pistazien bestreuen, darauf das Kompott. Die karamellisierten Nüsse drumherum streuen.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Bild einstellen 4 Stk. Kartoffeln 10 Stk. Schnittlauchstängel 3 EL Crème fraîche 1 Prise Muskatnuss frisch gerieben 100 gr. Kalb Tafelspitz gegart 100 gr. Kalbsleber 100 gr. Speck weiß 50 gr. Weizen Grütze 2 Stk. Thymianzweige 2 Stk. Majoranzweig 1 Stk. Eiweiß 0.5 Stk. Spitzkohl 50 gr. Speck durchwachsen 1 Stk. Schalotte 1 TL Senf 1 Prise Kümmel gemahlen 75 ml Gemüsefond 75 ml Sahne Rezept Zubereitung Grützwurst mit Kartoffelstampf und Sauerkraut (Steffen Henssler) Kartoffeln achteln und in Salzwasser garen. Den weißen Speck fein schneiden und mit gehacktem Majoran und Thymian in der heißen Pfanne mit Pflanzenöl auslassen. Fleisch, Speck und Leber durch den Fleischwolf lassen. Mit einem Eiweiß, einer Prise Salz und Pfeffer und der Weizengrütze vermengen. In die Weckgläschen füllen und im Schnellkochtopf in heißem Wasser ca. 15 Minuten garen. Den durchwachsenen Speck fein würfeln, Zwiebel in feine Scheiben schneiden und in der Pfanne in heißem Öl anrösten. Den Spitzkohl sehr fein schneiden und dazu geben. Zusammen fallen lassen, mit Senf, Geflügelfond und einer Prise Zucker würzen. Wenn der Geflügelfond weitgehend einreduziert ist, die Sahne dazu geben und auch diese verkochen lassen. Mit gemahlenem Kümmel, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kartoffeln abgießen und durch die Kartoffelpresse drücken. Mit Crème Fraîche und fein gewiegtem Schnittlauch vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnussabrieb abschmecken Auf den Tellern im Dreieck Kartoffelpüree, Gemüse und die Weckgläser anrichten.

Quelle: kochbar.de

ZUTATEN für 4 Personen: 25 g gemahlener Mohn 1 EL Butter 50 ml Milch 125 g Ricotta 125 g Magerquark 2 Eier, Größe M 1 TL abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone 1 EL Speisestärke 70 g Zucker 150 g Himbeeren 1 EL Vanillezucker 1-2 TL Puderzucker 1. Mohn, Butter und Milch in einen Topf geben und unter Rühren einmal aufkochen. Vom Herd nehmen und vollständig abkühlen lassen. Backofen auf 175°C (Umluft 160°C) vorheizen. Ricotta, Magerquark, Eier und Zitronenschale in einer Schüssel verrühren. Die Mohnmischung dazugeben und gut untermengen. Speisestärke und Zucker mischen und unter die Quarkmasse rühren. 2. Vier ofenfeste Förmchen (à 150 ml Inhalt) ausbuttern. Himbeeren kurz abbrausen, verlesen und sehr gut auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit dem Vanillezucker mischen und in die Förmchen füllen. Die Quarkmasse darauf verteilen. Die Förmchen im unteren Drittel des Ofens 30-35 Minuten backen. Abkühlen lassen, bis der Kuchen lauwarm ist, und mit Puderzucker bestreuen. Steffen Henssler

Quelle: barbie-girllifestyle.blogspot.de

Hallo ihr Lieben, ich hatte im Januar bei dem Kochbuchwichteln mitgemacht und das Buch vom Henssler bekommen. Leider bin ich ja überhaupt kein Fisch Esser und so kam es zum Tausch zwischen mir und einer anderen, die ebenfalls mit ihrem Buch nicht komplett etwas anfangen konnte. Ich bekam als Tausch dann das Buch "Soja, Tofu & Co". In dieser Richtung wollte ich schon längst einmal rumprobieren. Also hieß es am Wochenende Tofu gekauft und erstes Rezept probieren. Bin eigentlich gar kein Tofufan gewesen, aber das Gericht hat mir echt geschmeckt. Zutaten für 4 Personen: 500 g Tofu 600 g grüne Bohnen 600 g Kartoffeln 2 große Tomaten 1 Zwiebel 1Knoblauchzehe 2 EL Sojasoße 2 EL Honig flüssig Bisschen Öl Gemüsebrühpulver 70 g Sesamkörner Salz und Pfeffer Zubereitung: - Als erstes die Kartoffeln schälen, waschen, halbieren und in kochendem Salzwasser garen. - Die Bohnen ebenfalls mit ein wenig Gemüsebrühpulver in Salzwasser garen. - Zwiebel und Tomaten in Würfel schneiden und die Knoblauchzehe auspressen. Alles zusammen in einer Wasser andünsten. Dies kommt am Ende über die Bohnen. - Nun den Tofu in 1 cm breite Scheiben schneiden, mit Sojasoße beträufeln und mit Gemüsebrühpulver leicht einreiben. - Die Scheiben werden dann mit Honig bepinselt und in den Sesamkörnern gewälzt. - Tofu in einer Pfanne mit Öl anbraten. - Alles zusammen anrichten.

Quelle: die-hobbykochbaecker.blogspot.de

Zutaten für Personen Bild einstellen 2 Stk. Karotten 1 Bund Dill 1 Dose Bohnen 300 gr. Schweinebauch 1 Stk. Süßholz 2 Stk. Kaktusfeige 2 EL Jasminblüten 1 EL Balsamico 2 EL Olivenöl 2 EL Honig 4 EL Sojasoße 1 Prise Chilipulver Pflanzenöl Rezept Zubereitung Weiße-Bohnen-Salat mit Schweinebauch und Dill (Steffen Henssler) Die Hälfte des Dills fein hacken. Die Kaktusfrüchte aushöhlen und zusammen mit Essig, Öl, Dill, Salz und Pfeffer zu einer Vinaigrette vermengen. Die Bohnen waschen und abtropfen lassen und dazu geben. Möhren schälen, auf der Reibe grob raspeln und auch dazu geben. Den restlichen Dill in tiefem Fett oder der Fritteuse knusprig ausbacken, auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Den Schweinebauch längs halbieren, in 6 Quadrate schneiden und rundum in Pflanzenöl scharf anbraten. Jasmin und grob geraspeltes Süßholz dazu geben. Mit Honig und Sojasauce ablöschen, mit etwas Chili abschmecken. In einem tiefen Teller mittig den Salat anrichten, darauf den Schweinebauch und den frittierten Dill, mit Honig-Sojasauce umträufeln.

Quelle: kochbar.de

Mein letzter Bericht über meine Erfahrungen mit der Cook 4 me ist schon etwas her, was verschiedene Gründe hat. Zum einen war ich beruflich und privat sehr eingespannt und hatte wenig Zeit, zum zweiten hatte ich bei der Hitze die letzten Wochen wenig Lust auf warme Küche. Letztes Wochenende habe ich die Cook 4 me wieder aus der Speisekammer in die Küche getragen und fange wieder an, das Gerät für mich kochen zu lassen. Während es in der Küche arbeitet, kann ich mich ja an ein kühleres Plätzchen zurückziehen. :-) Bei den derzeitigen Temperaturen mag ich vor allem mediterrane und asiatische Küche. Aus Thailand kenne ich viel wärmeres und schwüleres Wetter, daher gab's vor ein paar Tagen in meiner Mittagspause ein schnelles thailändisch inspiriertes Curry. Dafür gibt's unter den 150 eingespeicherten Rezepten der Krups Cook 4 me ein Rezept, das recht beliebt ist: Hähnchen mit grünem Curry. Die Zutaten sind überall zu bekommen (Zucchini wächst ja bei uns im Garten) und es sind nicht allzu viele Zutaten und nichts exotisches. Laut Gerät beträgt die Zubereitungszeit 10 Minuten, die Garzeit 4 Minuten. Wie das genau läuft, ist dann die Überraschung beim Kochen. Das liegt daran, dass man erst das Programm starten muss, um zu erfahren, welche Zutaten wann dazu gegeben werden und wie das Gerät zu bedienen ist. Die eingespeicherten Rezepte sind neben den verschiedenen Kochmethoden (Garen unter Druck, Dampfgaren, Aufwärmen und Warmhalten sowie klassisches Garen wie (An-)Braten, Slow Cooking oder Schmoren) und der Zutaten-Funktion, über die ich hier geschrieben habe, einer der Vorteile des Geräts. Ich bin nach meinen Erfahrungen mit dieser Funktion mit den eingespeicherten Rezepten gefragt worden: Damit hatte ich ehrlich gesagt teilweise meine Probleme, was sicherlich an mir und meinem Perfektionismus liegt. Das Prinzip der Cook 4 me mit den 150 eingespeicherten Rezepten funktioniert nämlich so, dass diese Rezepte und alle Zubereitungsschritte nur im Gerät abgespeichert sind. Daher gibt es kein zusätzliches Rezeptbuch, sondern nur die Zutatenliste (als Heftchen und auch zum Download als pdf, so dass man dieses beim Einkaufen auf dem Smartphone immer mit dabei hat). Ich ticke so, dass ich mir immer erst gerne das komplette Rezept mit Zubereitungsschritten durchlese, die Zubereitung an meinen Geschmack anpasse und dann los lege. Da ich bei der Cook 4 me abwarten muss, was das Gerät von mir will, wird mir diese Möglichkeit genommen. Im Prinzip muss ich alle Zutaten, die man braucht, vorneweg separat vorbereiten und bereit legen, da ich nicht weiß, ob z.B. in diesem Fall die Erbsen, Zwiebeln und Zucchini gemeinsam gegart werden (dann würde ich sie zusammen in eine Schüssel geben) oder separat. In diesem Fall kommen die gehackten Zwiebeln zusammen mit dem Hähnchen in den Topf und später das restliche Gemüse. Das hatte ich schon richtig geraten, da ich die Zucchiniwürfel zu den Erbsen in die Schüssel gegeben habe... ;-) Wenn ich das Rezept erst gelesen und darüber nachgedacht hätte, dann hätte ich die Currypaste kurz mit angebraten, bevor ich die Kokosmilch darüber gekippt hätte. Ich kenne das aus Thailand so und mag das vom Geschmack her lieber; im Rezept unten habe ich es so vermerkt. Im eingespeicherten Rezept wird die Paste zusammen mit dem grünen Gemüse und der Kokosmilch in den Topf gegeben und gegart. Ich habe einige der eingespeicherten Rezepte ausprobiert und mich ehrlich gesagt die ersten Male ziemlich dämlich dabei angestellt, weil mir die eigentlich gut formulierten Anweisungen nicht klar waren. So habe ich z.B. einmal einen leeren Topf köcheln lassen, obwohl ich Auberginenwürfel hätte zugeben müssen (für den Auberginenkaviar, der eher eine Auberginenpaste war, aber eine leckere). Irgendwo im Text stand das schon, aber das hatte ich beim Kochen überlesen. Da ich wohl nicht die einzige mit dieser perfektionistischen Ader bin, ist für die Zukunft eine App mit allen Zubereitungsschritten geplant. Was für mich mit meiner kreativen Art zu kochen ein Nachteil ist, ist allerdings für die meisten Leute ein großer Vorteil! Wer nur selten kocht oder nicht kochen kann, der probiert diese Rezepte aus, hält sich an die Zutaten und Zubereitungsschritte und erhält eine schnelle und meist auch gesunde Mahlzeit. Ein paar der Rezepte enthalten Fertigzutaten, aber der Großteil wird aus frischen Zutaten gekocht. Das sehe ich als großen Vorteil, um mehr Menschen dazu zu bringen, mit Unterstützung dieses modernen und bezahlbaren Geräts ganz einfach selber zuhause zu kochen. Bei der Show mit Henssler wurde die Cook 4 me genau dafür angepriesen und ein Ehepaar, das vor allem auswärts essen geht, hat ein Gerät gewonnen und wollte damit verstärkt selber kochen. Kürzlich habe ich mich mit einer Frau unterhalten, die die Cook 4 me aus diesem Grund gekauft hat, weil sie für sich und ihre Familie aus frischen Zutaten selber kochen will statt nur Fertigzeugs aufzuwärmen. Diesen Ansatz finde ich gut und ich denke, dass unter der Vielzahl an eingespeicherten Rezepten für jeden Geschmack ein paar Lieblingsrezepte dabei sind. Die Frau hat mir außerdem erzählt, dass sie die Cook 4 me ihrer Schwester zur Hochzeit schenkt, damit auch sie damit kochen (lernen) kann. Sie findet, das ist ein ideales Hochzeitsgeschenk. Ich werde weiterhin ein paar dieser eingespeicherten Rezepte ausprobieren, mich aber mehr an die anderen Programme halten oder von diesen Rezepten Varianten zubereiten. Das Hähnchen in diesem Curry war durch die Zubereitung im Dampf-Druck wunderbar zart; das schmeckte besser als aus dem Wok! Ich denke, es lässt sich auch super mit anderen Gemüsesorten zubereiten, die bestimmt genauso gesund und lecker sind. Auch wenn mich persönlich die eingespeicherten Standardrezepte nicht so sehr überzeugen: Es gibt damit noch viel zu experimentieren! ========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4 Titel: Grünes Curry mit Hähnchen und Gemüse Kategorien: Geflügel, Hähnchen, Curry, Cook4me Menge: 3 Personen Zutaten 1 Zucchini 1 Zwiebel 400 Gramm Hähnchenbrust 1 1/2 Essl. Öl; z.B. Erdnussöl 1 1/2-2 Essl. Grüne Currypaste 150 Gramm Erbsen, tiefgekühlt 300 ml Kokosmilch Frischer Koriander; wer mag Quelle Rezeptbuch Krups Cook 4 me, etwas abgewandelt Erfasst *RK* 17.08.2018 von Barbara Furthmüller Zubereitung Zucchini in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Hähnchen in mundgerechte Stücke schneiden. Alle Zutaten bereit stellen. Den Cook 4 me anstellen und wie im Programm angegeben, als erstes das Öl zugeben und erhitzen lassen. Dann die Zwiebelwürfel und die Hähnchenstücke anbraten, dafür einen Wecker auf 4 Minuten stellen und ab und zu mit einem Holzlöffel rühren. Am Ende der Bratzeit die Currypaste hinzugeben und anbraten. Das Braten stoppen (auf ja drücken) und die restlichen Zutaten (Zucchini, Erbsen, Kokosmilch) dazugeben und alles verrühren. Im Programm fortfahren, aufheizen und garen lassen. Am Ende der Garzeit den Deckel öffnen und den Topf mit dem Curry entnehmen. Wer mag, gibt vor dem Servieren noch etwas frischen Koriander dazu. Dazu schmeckt weißer Reis oder Hirse. Ohne Cook 4 me funktioniert das ähnlich, man nimmt einen Wok oder eine hohe Pfanne, gibt Öl hinzu und brät Hähnchen und Zwiebel für ca. 3-4 Minuten unter hoher Hitze an, gibt die Currypaste hinzu, brät diese an und gibt Zucchini, Erbsen und die Kokosmilch dazu, rührt um und legt den Deckel auf. Nun lässt man das Ganze ca. 5-8 Minuten garen, je nachdem wie weich man das Gemüse mag und wie groß man die Zucchinistücke geschnitten hat. ===== Offenlegung: Von der PR-Agentur von Krups habe ich zwei Karten für das Henssler-Event sowie den Cook 4 me bekommen. Danke dafür! Was ich darüber schreibe, bleibt mir überlassen.

Quelle: barbaras-spielwiese.blogspot.de

Rezepte999 is a recipe search engine that find recipes with advanced filters like ingredients, categories and keywords.
Rezepte999 does not host recipes, only links to other sites. | FAQ | Privacy
Copyright 2021 ® v3 - Kontakt