flauschiger butterkuchen | hefeschmelz tapiokastärke | kräuterbutter mit salatkrönung | ravioli mit Brennnesselfülle | content | brot aus hülsenfrüchten | starcookers | geleezucker2 1oder1 1
Anmelden

Loggen Sie sich ein, um rezepte999 um Ihre Lieblingsrezepte speichern

Falls Sie sich noch nicht angemeldet haben, melden Sie sich jetzt an!

Passwort vergessen?

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen Seeteufel: 500 g Seeteufel Filet 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 EL Mehl 2 EL Olivenöl 3 Stück Thymianzweige Soße: 200 ml Weißwein 1 TL Pfefferkörner 70 g Butter kalt 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 Schuss Olivenöl Beilagen: 2 Stück Kartoffeln 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 Prise Muskat 2 Stück Zucchini 1 Stück Fenchel 1 Stück Ochsenherz-Tomate 1 Stück Zwiebel 1 Stück Knoblauchzehe 1 EL Olivenöl Rezept Zubereitung Seeteufel, Gemüse, Kartoffeln à la Henssler Den Seeteufel gegebenenfalls noch parieren und in sechs ungefähr gleich große Medaillons schneiden. Salzen und pfeffern und dann mehlieren. Den Seeteufel in Olivenöl mit den Thymianzweigen anbraten und im Backofen bei 120°C gar ziehen lassen. Für die Soße Weißwein mit Pfefferkörnern um mehr als die Hälfte einreduzieren lassen. Dann den Pfeffer raus nehmen und mit 70 g kalter Butter aufmontieren. Mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Olivenöl abschmecken. Für die Beilagen die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Mit Pfeffer, Salz und Muskatnussabrieb abschmecken und als Kartoffelplätzchen in Pflanzenöl ausbacken und danach bei 120°C im Ofen warm stellen. Eine Zucchini halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in schmale Scheiben schneiden. Den Fenchel halbieren, den Strunk entfernen und ebenfalls in feine Ringe schneiden. Die Tomate halbieren, Strunk herausschneiden, in grobe Würfel schneiden und beiseite stellen. Die Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls in dünne Ringe schneiden. Zucchini, Zwiebel, Fenchel und angedrückten Knoblauch in der Pfanne mit Olivenöl anrösten. Wenn das Gemüse Farbe gezogen hat, die Tomate hinzu geben und mit warm ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vorm Servieren die Knoblauchzehen heraus nehmen. Eine Zucchini von außen mit dem Sparschäler in dünne lange Streifen schneiden, mehlieren und in der Friteuse knusprig ausbacken. Danach auf Küchenkrepp abtropfen lassen und salzen. Auf den Tellern mittig das Mischgemüse anrichten, darauf das Rösti und den Seeteufel, mit frittierter Zucchini krönen. Die Beurre Blanc noch einmal mit dem Zauberstab aufmixen und drum herum träufeln.

Quelle: kochbar.de

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen Ananas: 150 g Zucker 1 Stück Ananas 1 Stück Zimtstange 100 ml Weißwein 1 Stück Mango 50 g Pistazien, ohne Schale 1 Prise Chilipulver 1 Stück Bio-Limette Quarkcréme: 3 Stück Eiweiß 1 Prise Salz 1 EL Zucker 500 ml Sahne 500 g Quark, 20% 0.5 Stück Bio-Limette 1 EL Puderzucker Minzpesto: 1 Bund Minze 0.5 Stück Bio-Limette 1 EL Pistazien gehackt 1 TL Sherry-Essig 50 ml Olivenöl Rezept Zubereitung Quark-Limettencrème mit Ananas und Minzpesto à la Henssler Für die Ananas den Zucker in der Pfanne karamellisieren lassen. Die Ananas schälen und den holzigen Kern herausschneiden und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Zum geschmolzenen Zucker geben. Rundum karamellisieren, mit Zimt würzen und mit Weißwein ablöschen. Die Mango fein würfeln und die Pistazien grob hacken - unter die Ananas mengen. Vorsichtig mit Chili und Limettensaft abschmecken. Für die Quarkcréme das Eiweiß zusammen mit 1 EL Zucker und einer Prise Salz steif schlagen. Die Sahne steif schlagen. Von der halben Limette die Schale abreiben und mit Quark und Schlagsahne verrühren. Mit Puderzucker und Limettensaft abschmecken. Kurz vor dem Servieren den Eischnee unter die Quarkmasse heben. Aus Minze, Limettenabrieb, Pistazien, Sherryessig und Olivenöl ein Pesto mixen. Von einer Limette drei dünne Scheibchen schneiden und auf die Teller legen. Daneben zwei Löffel Ananaschutney anrichten und im Dreieck dazu das Pesto als Streifen geben. Je zwei Nocken von der Quarkcrème auf die Limettenscheibe legen. Mit etwas Limettenabrieb und gehackter Minze dekorieren.

Quelle: kochbar.de

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen 150 ml Buttermilch 1 Stk. Ei 80 gr. Mehl 5 EL Zucker 1 EL Backpulver 200 gr. Blaubeeren 2 cl Cassis 1 EL Vanillezucker 150 ml Schlagsahne 2 Stk. Eiweiß 70 gr. Quark 2 Stk. Minzestängel Butter zum Ausbacken etwas Puderzucker runde Ausstechform Rezept Zubereitung Lasagne vom Blaubeer-Buttermilch-Pfannekuchen a la Henssler Buttermilch, Ei, Mehl, Backpulver und 4 EL Zucker mit einem Rührgerät schaumig schlagen. 2 EL Blaubeeren zerdrücken und zusammen mit dem Cassis in die Pfannkuchenmasse geben. Sahne mit Vanillezucker zu Schnee schlagen. Eiweiß zu Schnee schlagen. In einer Pfanne Butter schmelzen lassen. Dann den Eischnee unter die Masse heben und aus der Masse fünf Pfannkuchen ausbacken. Aus den Pfannkuchen ca. 24 kreisrunde Teigplatten auslösen. Sahne, Eischnee, restlichen Zucker, Quark und 3 EL zerdrückte Blaubeeren zu einer Creme verrühren. Drei Pfannkuchenrunden mit Puderzucker bestäuben und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Die restlichen Blaubeeren mit Cassis pürieren und durch ein Sieb streichen. Auf einen mit Puderzucker bestäubten Teller ein Türmchen bauen aus abwechselnd Pfannkuchen, Creme und jeweils drei Blaubeeren. Die letzte Cremefüllung mit etwas gehackter Minze toppen und mit dem karamellisierten Pfannkuchen krönen. Den Crepeturm mit der Soße umträufelt servieren.

Quelle: kochbar.de

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen Fisch: 3 Stk. Tintenfischtuben 2 Stk. Garnelen frisch 1 Stk. Schalotte 3 Stk. Cocktailtomaten 1 Stk. Rosmarinzweig 1 Stk. Basilikumzweig 1 Stk. Salbeizweig 0.25 Stk. Paprika gelb 1 Stk. Papaya 3 EL Crème fraîche 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 Schuss Olivenöl Salat: Rucola 0.5 Stk. Chilischote 1 EL Champagner Essig 3 EL Olivenöl 1 TL Ahornsirup 1 Stk. Limette, davon der Abrieb 3 EL Gemüsefond 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 Prise Zucker Rezept Zubereitung Gefüllter Tintenfisch mit Papaya-Ruccola-Salat á la Henssler Garnelen, Schalotten und Tomaten würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und gehackten Kräutern abschmecken. Papaya halbieren, entkernen, ein viertel der ganz fein würfeln. Paprika enthäuten und ebenfalls fein würfeln. Mit unter die Füllmasse aus Garnelen, Schalotten und Tomaten mengen. Final die Crème fraîche unterrühren und nochmals abschmecken Die Tintenfischtuben enthäuten und Rückrat entfernen, von innen und außen gründliche waschen und mit der Masse füllen etwas Luft lassen, da sich die Tube zusammenzieht. Mit einem Holzspieß verschließen. In einer heißen Pfanne mit Olivenöl von allen Seiten anbraten und zum gar ziehen warm stellen. Aus Essig, Olivenöl, Ahornessig, 3 EL Gemüsefond, Salz, Pfeffer und Zucker eine Vinaigrette anrühren. Die Chilischote ohne Kerne fein hacken und mit dem Limettenabrieb unterrühren. Aus einer Viertel Papaya Würfel schneiden. Den Ruccola waschen, zupfen und mit unter den Salat geben. Aus der restlichen Papaya mit dem Sparschäler feine Streifen schneiden. Auf einem Teller im Dreieck Salat, Papayastreifen und die gebratenen Tintenfischtuben anrichten und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Quelle: kochbar.de

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen Börek: 200 gr. Lammhüfte 2 EL Olivenöl 50 gr. Feta 1 Bio-Zitrone 1 Zweig Rosmarin 1 Zweig Minze 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 Filoteig 1 Eigelb Dipp: 1 Schalotte 1 EL Olivenöl 6 Cocktailtomaten 200 gr. Crème fraîche 1 Zweig Minze orientalisch 1 Spritzer Zitronensaft 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer Rezept Zubereitung Börek-Zigarre vom Lamm und Schafskäse mit Dipp à la Steffen Henssler   Lammfleisch: Das Lammfleisch von Fett befreien, würfeln und von allen Seiten in Olivenöl kross anbraten. Die Hälfte in einer Schüssel mit dem zerbröselten Feta, etwas Zitronensaft und abgeriebener Zitronenschale vermengen. Mit gehacktem Rosmarin und Minze, sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Den Filoteig ausbreiten, ins untere Drittel von der Füllung geben, die Ränder mit Eigelb bestreichen und einrollen. Das Ganze dreimal. Auch von außen mit Eigelb einpinseln und bei 200 Grad für 12 Minuten in den Backofen geben.   Dipp: Für den Dipp die Schalotte schälen, würfeln und in Olivenöl anbraten. Die kleinen Tomaten vierteln und in der Pfanne erwärmen. Mit Crème fraîche und in Streifen geschnittener Minze vermengen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Auf einem Teller seitlich etwas Dipp aufstreichen. Die Strudelröllchen diagonal halbieren und daneben legen. Etwas Fleisch noch dazu legen und servieren.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Bild einstellen 0.5 Stk. Mango 1 EL Kreuzkümmel 100 gr. Couscous 200 gr. Tofu 1 Stk. Zucchini 4 EL Thai-Bohnen 1 Stk. Bio-Zitrone 10 Stk. Schnittlauchstängel Salz Pfeffer Pflanzenöl Chilipulver Rezept Zubereitung Tofu mit Kreuzkümmel-Müsli-Kruste auf Gemüse-Mango-Couscous (Steffen Henssler) Den Kreuzkümmel und den Müsliriegel fein in der Maschine mahlen oder mörsern. Die Zucchini vierteln und in sehr feine lange Streifen schneiden. Die Stinkebohnen auch fein schneiden und zusammen mit der Zucchini in Pflanzenöl rührbraten. Den Couscous nach Packungsanleitung garen. Mit Salz, Pfeffer, Chili, etwas Zitronensaft, Zitronenabrieb und fein geschnittenem Schnittlauch abschmecken, das gebratene Gemüse unterziehen. Den Tofu mit der Nuss-Kümmel-Mischung bedecken, fest drücken und auf der Krustenseite in heißem Pflanzenöl anbacken. Auf den Teller je 3 EL Gemüse-Couscous anrichten. Die Mango fein würfeln und drüber und drumherum streuen. Darauf je ein Stück Tofu legen.

Quelle: kochbar.de

ZUTATEN für 4 Personen: 25 g gemahlener Mohn 1 EL Butter 50 ml Milch 125 g Ricotta 125 g Magerquark 2 Eier, Größe M 1 TL abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone 1 EL Speisestärke 70 g Zucker 150 g Himbeeren 1 EL Vanillezucker 1-2 TL Puderzucker 1. Mohn, Butter und Milch in einen Topf geben und unter Rühren einmal aufkochen. Vom Herd nehmen und vollständig abkühlen lassen. Backofen auf 175°C (Umluft 160°C) vorheizen. Ricotta, Magerquark, Eier und Zitronenschale in einer Schüssel verrühren. Die Mohnmischung dazugeben und gut untermengen. Speisestärke und Zucker mischen und unter die Quarkmasse rühren. 2. Vier ofenfeste Förmchen (à 150 ml Inhalt) ausbuttern. Himbeeren kurz abbrausen, verlesen und sehr gut auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit dem Vanillezucker mischen und in die Förmchen füllen. Die Quarkmasse darauf verteilen. Die Förmchen im unteren Drittel des Ofens 30-35 Minuten backen. Abkühlen lassen, bis der Kuchen lauwarm ist, und mit Puderzucker bestreuen. Steffen Henssler

Quelle: barbie-girllifestyle.blogspot.de

Hallo ihr Lieben, ich hatte im Januar bei dem Kochbuchwichteln mitgemacht und das Buch vom Henssler bekommen. Leider bin ich ja überhaupt kein Fisch Esser und so kam es zum Tausch zwischen mir und einer anderen, die ebenfalls mit ihrem Buch nicht komplett etwas anfangen konnte. Ich bekam als Tausch dann das Buch "Soja, Tofu & Co". In dieser Richtung wollte ich schon längst einmal rumprobieren. Also hieß es am Wochenende Tofu gekauft und erstes Rezept probieren. Bin eigentlich gar kein Tofufan gewesen, aber das Gericht hat mir echt geschmeckt. Zutaten für 4 Personen: 500 g Tofu 600 g grüne Bohnen 600 g Kartoffeln 2 große Tomaten 1 Zwiebel 1Knoblauchzehe 2 EL Sojasoße 2 EL Honig flüssig Bisschen Öl Gemüsebrühpulver 70 g Sesamkörner Salz und Pfeffer Zubereitung: - Als erstes die Kartoffeln schälen, waschen, halbieren und in kochendem Salzwasser garen. - Die Bohnen ebenfalls mit ein wenig Gemüsebrühpulver in Salzwasser garen. - Zwiebel und Tomaten in Würfel schneiden und die Knoblauchzehe auspressen. Alles zusammen in einer Wasser andünsten. Dies kommt am Ende über die Bohnen. - Nun den Tofu in 1 cm breite Scheiben schneiden, mit Sojasoße beträufeln und mit Gemüsebrühpulver leicht einreiben. - Die Scheiben werden dann mit Honig bepinselt und in den Sesamkörnern gewälzt. - Tofu in einer Pfanne mit Öl anbraten. - Alles zusammen anrichten.

Quelle: die-hobbykochbaecker.blogspot.de

Zutaten für Personen Bild einstellen 2 Stk. Karotten 1 Bund Dill 1 Dose Bohnen 300 gr. Schweinebauch 1 Stk. Süßholz 2 Stk. Kaktusfeige 2 EL Jasminblüten 1 EL Balsamico 2 EL Olivenöl 2 EL Honig 4 EL Sojasoße 1 Prise Chilipulver Pflanzenöl Rezept Zubereitung Weiße-Bohnen-Salat mit Schweinebauch und Dill (Steffen Henssler) Die Hälfte des Dills fein hacken. Die Kaktusfrüchte aushöhlen und zusammen mit Essig, Öl, Dill, Salz und Pfeffer zu einer Vinaigrette vermengen. Die Bohnen waschen und abtropfen lassen und dazu geben. Möhren schälen, auf der Reibe grob raspeln und auch dazu geben. Den restlichen Dill in tiefem Fett oder der Fritteuse knusprig ausbacken, auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Den Schweinebauch längs halbieren, in 6 Quadrate schneiden und rundum in Pflanzenöl scharf anbraten. Jasmin und grob geraspeltes Süßholz dazu geben. Mit Honig und Sojasauce ablöschen, mit etwas Chili abschmecken. In einem tiefen Teller mittig den Salat anrichten, darauf den Schweinebauch und den frittierten Dill, mit Honig-Sojasauce umträufeln.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Bild einstellen 0.25 Stk. Endiviensalat 100 gr. Topinambur (Erdartischocke) 1 Stk. Birne 3 EL Sonnenblumenkerne 150 gr. Stockfisch 40 gr. Lebkuchen 1 EL Senf 1 EL Zitronensaft 150 ml Milch 100 ml Sahne 2 Stk. Blattpetersilienzweige Pflanzenöl Olivenöl Salz Pfeffer Rezept Zubereitung Stockfisch-Topinambur-Püree mit Endivien-Birnen-Salat (Steffen Henssler) Die Topinambur schälen und grob raspeln, in Sahne garen. Den Stockfisch in grobe Stücke schneiden und in heißer Milch warm ziehen lassen. Den Salat waschen, trocknen, grob zupfen und beiseite stellen. Die Birne in ganz dünne Scheiben hobeln und zum Salat geben. Den Lebkuchen in Würfel mit ca. 1cm Kantenlänge schneiden. Die Lebkuchencroutons in heißem Pflanzenöl knusprig ausbacken. 3 Minuten vor Schluss die Sonnenblumenkerne dazu geben und schwenken, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus 1 EL Senf, 1 EL Zitronensaft und 3 EL Olivenöl eine Vinaigrette rühren, mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie abschmecken. Birne und Salat darin wenden. Den Topinambur zusammen mit dem zerkrümelten Stockfisch pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf den Tellern zuunterst den Salat, darauf eine Nocke Püree anrichten, mit den Croutons und gerösteten Sonnenblumenkernen bestreuen.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Bild einstellen Salz und Pfeffer Olivenöl 3 Stk. Hühnerbrustfilet 100 g Spinat frisch 6 Stk. Parmaschinkenscheiben 50 g Parmesan 100 g Zucker 1 Stk. Chilischote 4 Stk. Thymianzweige 250 ml Rotwein 2 Stk. Schalotten 10 Stk. Perltomaten 3 Stk. Thymianzweige 1 Stk. Knoblauchzehe 3 EL Pinienkerne 3 Stk. Basilikumzweige Rezept Zubereitung Hähnchen-Tournedos mit Polenta (Steffen Henssler) Die Polenta in einem mittelgroßen Topf fest am Boden andrücken und im Kühlschrank kalt stellen. In einer Pfanne Zucker karamellisieren lassen und wenn er goldbraun ist, mit Rotwein ablöschen, Chili und Thymian dazu geben und auf ein Drittel reduzieren lassen. Den Spinat putzen und abtrocknen. Zusammen mit einer fein geschnittenen Schalotte in etwas heißem Olivenöl angehen lassen. Die Hühnerbrustfilets mit dem Schmetterlingsschnitt aufklappen. Mit dem Spinatgemüse füllen. Mit Parmaschinken umwickeln und rundum knusprig anbraten. Mit der Seite anfangen, wo der Parmaschinken endet, um dem Mantel Stabilität zu verleihen. Danach bei 160 Grad im Ofen gar ziehen lassen. Die Perltomaten halbieren und mit zwei angedrückten Knoblauchzehen und den gehackten Thymianblättern in reichlich Olivenöl bei mäßiger Hitze garen. Die zweite Schalotte auch in feine Ringe schneiden und mit dazu geben. Pinienkerne in der Pfanne ohne Fett rösten und dann zu den Tomaten geben. Die Polenta aus dem Kühlschrank und im Ganzen aus dem Topf nehmen. Mit einem kleinen Anrichtering oder einem Glas Kreise ausstechen. Basilikum mit 50 ml Olivenöl aufmontieren. Eine heiße Pfanne mit einer halbierten Knoblauchzehe ausreiben. Olivenöl hinein geben und die Polentakreise von beiden Seiten knusprig backen. Parmesan drüber hobeln und kurz im Ofen schmelzen lassen. Rausholen und mittig auf dem Teller anrichten, daneben das Tomatengemüse. Die Hühnerbrust-Roulade in 1-cm-dicke Scheiben schneiden. Rotweinreduktion final mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls einem Schuss Rotweinessig abschmecken. Auf dem Polentakreis je drei Scheiben Huhn anrichten. Mit etwas Basilikumsauce überträufeln, Rotweinsauce drumherum streichen und noch etwas Olivenöl darüber tropfen.

Quelle: kochbar.de

Hier stapeln sich gerade die Glücksendorphine! Dank eines Salats! Ein Rote Bete Couscous Salat mit lila Trauben, frischer Minze, körnigem Frischkäse und einem leichten Limettendressing. Um es auf den Punkt zu bringen. Allein die prächtigen Farben auf meinem Teller lassen den Januar mit seinen grauen vereisten Tagen und diesem fiesen Wind einfach verblassen. Ich habe uns mit diesem winterlich angehauchten Salat mal eben den Frühling ins Haus geholt. Schaut euch mal dieses leuchtende Magenta an. Und das zum Essen! Mein neues Lieblingsfood ist ab sofort die Rote Bete. Und das der Zuckerpüppchen auch. Die haben nämlich in ihren Wippen vor Freude gequitscht. Ihr erstes richtiges Foodfotoshooting! Es muss für Nachwuchs gesorgt werden und mit Pink liege ich bei meinen Principessas sowieso g old pinkrichtig! Der Salat ist echt ganz einfach zu machen, lediglich die miniaturartige Schnippelarbeit hält ein wenig auf und ist zugegebenermaßen nichts für Menschen, bei denen es mit dem Kochen schnell gehen muss. Es sei denn, ihr könnt Paprika in miniminikleine Würfelchen schneiden mit Henssler's Geschwindigkeit. Dann. Hütchen ab! Ich kann es definitiv nicht und für mich hat das Zubereiten einer Mahlzeit oftmals etwas Meditatives und dementsprechend langsam bin ich dann auch beim Schnippeln. Rote Bete Couscous Salat mit körnigem Frischkäse 4-6 Personen Zutaten: 150 g Couscous 150 ml kochendes Wasser 1 TL Salz 100 g lila Trauben, kernlos 1 rote Paprika, 1 orange Paprika 1 Lauchzwiebel 1/2 Limette 2 Kugeln Rote Bete, vorgegart 4 EL Rote Bete Saft 3 EL Olivenöl 2 EL Kräuteressig 2 EL Rote Bete-Meerrettich Aufstrich ( hausgemacht oder gekauft) 3 Zweige frische Minze Pfeffer, Salz, Kreuzkümmel 1 Prise Zucker 200 g körniger Frischkäse Zubereitung: Den Couscous nach Packungsanleitung in heißem gesalzenem Wasser quellen und dann abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Paprikas waschen, entkernen und in minikleine Würfelchen schneiden. Die Lauchzwiebel in Ringe schneiden und die gewaschenen lila Trauben halbieren. Die Limette ebenfalls halbieren und den Saft von der Hälfte der Limette in ein kleines Schüsselchen für das Dressing geben. Olivenöl, Kräuteressig, Pfeffer, Salz, Kreuzkümmel, Rote Bete-Meerrettich Aufstrich und den Zucker hinzufügen und gut verrühren. Die Minze waschen, trockentupfen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Dann die Blättchen in feine Streifen schneiden und zu dem Dressing geben. Die vorgegarten Rote Bete Kugeln (möglichst mit dünnen Einweghandschuhen, da sie stark abfärben) in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten inklusive des körnigen Frischkäses zum Couscous geben ebenso das Dressing, gut vermengen und anschließend noch einmal ordentlich mit den Gewürzen abschmecken. Tipp: den Salat mit ein wenig Minze, körnigem Frischkäse und Limettenscheiben anrichten! Habe ich euch mit dieser Farbenpracht Hunger gemacht? Dann probiert diesen leckeren Salat mal aus. Herr Alexander ist immer noch ganz begeistert davon! Alles Liebe, Eure MONI Mehr Lieblingssalate zum Nachkochen:

Quelle: kochzeremoni.blogspot.de

Rezepte999 is a recipe search engine that find recipes with advanced filters like ingredients, categories and keywords.
Rezepte999 does not host recipes, only links to other sites. | FAQ | Privacy
Copyright 2020 ® v3 - Kontakt