flauschiger butterkuchen | hefeschmelz tapiokastärke | kräuterbutter mit salatkrönung | ravioli mit Brennnesselfülle | content | brot aus hülsenfrüchten | starcookers | geleezucker2 1oder1 1
Anmelden

Loggen Sie sich ein, um rezepte999 um Ihre Lieblingsrezepte speichern

Falls Sie sich noch nicht angemeldet haben, melden Sie sich jetzt an!

Passwort vergessen?

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen 300 gr. Bohnen grün frisch 100 gr. Speck durchwachsen 1 Stk. Zwiebel 30 gr. Butter 2 Stk. Birnen 100 ml Geflügelfond 2 Stk. Karotten 1 Stk. Thymian 3 Stk. Kasseler 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 5 EL Pflanzenöl Rezept Zubereitung Birnen, Bohnen und Speck mit Kasslermedaillons à la Henssler Die Bohnen von den Spitzen befreien und in Salzwasser blanchieren. Den Speck würfeln und mit Butter auslassen. Den Speck aus dem Topf nehmen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Zwiebelwürfel und die entkernten und gespaltenen Birnen in den Topf geben, leicht anrösten und mit Geflügelfond aufgießen Die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Mit gehacktem Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken. Drei kleine Kartoffelröstis in der Pfanne mit 4 EL Öl von beiden Seiten braten. Die Bohnen abschrecken und dann zu den Birnen geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Kassler von beiden Seiten kurz kross in dem restlichen Pflanzenöl braten. In einem tiefen Teller zuunterst Birnen-Bohnen-Speck anrichten, mit etwas Sud umträufeln. Daneben die Röstis geben und obenauf je ein Stück Kassler setzen.

Quelle: kochbar.de

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen 150 ml Buttermilch 1 Stk. Ei 80 gr. Mehl 5 EL Zucker 1 EL Backpulver 200 gr. Blaubeeren 2 cl Cassis 1 EL Vanillezucker 150 ml Schlagsahne 2 Stk. Eiweiß 70 gr. Quark 2 Stk. Minzestängel Butter zum Ausbacken etwas Puderzucker runde Ausstechform Rezept Zubereitung Lasagne vom Blaubeer-Buttermilch-Pfannekuchen a la Henssler Buttermilch, Ei, Mehl, Backpulver und 4 EL Zucker mit einem Rührgerät schaumig schlagen. 2 EL Blaubeeren zerdrücken und zusammen mit dem Cassis in die Pfannkuchenmasse geben. Sahne mit Vanillezucker zu Schnee schlagen. Eiweiß zu Schnee schlagen. In einer Pfanne Butter schmelzen lassen. Dann den Eischnee unter die Masse heben und aus der Masse fünf Pfannkuchen ausbacken. Aus den Pfannkuchen ca. 24 kreisrunde Teigplatten auslösen. Sahne, Eischnee, restlichen Zucker, Quark und 3 EL zerdrückte Blaubeeren zu einer Creme verrühren. Drei Pfannkuchenrunden mit Puderzucker bestäuben und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Die restlichen Blaubeeren mit Cassis pürieren und durch ein Sieb streichen. Auf einen mit Puderzucker bestäubten Teller ein Türmchen bauen aus abwechselnd Pfannkuchen, Creme und jeweils drei Blaubeeren. Die letzte Cremefüllung mit etwas gehackter Minze toppen und mit dem karamellisierten Pfannkuchen krönen. Den Crepeturm mit der Soße umträufelt servieren.

Quelle: kochbar.de

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen 3 Stück Eier 2 EL Milch 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 EL Butter 3 EL Crème fraîche 3 EL Schmand 1 Stück Zitrone 0.5 Bund Basilikum 0.5 Bund Schnittlauch 150 g Büsumer Krabben 250 g Pumpernickel Taler Rezept Zubereitung Canapés mit Büsumer Krabben und Rührei à la Henssler Für die Canapés die Eier mit der Milch aufschlagen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Unter Rühren mit Butter in der Pfanne stocken lassen. Sauerrahm, Crème fraîche, Zitronensaft, Kräuter, Salz und Pfeffer im Standmixer aufmixen. Die Krabben waschen und abtropfen lassen, dann mit der Sauce mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Pumpernickel in der Pfanne anrösten. Auf die Pumpernickeltaler das Rührei löffeln und obenauf den Krabbensalat drapieren.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Bild einstellen Mini-Wienerschnitzel 600 g Kalbsrücken 50 g Mehl 2 Stück Eier 100 g Pankomehl 1 Prise Salz und Pfeffer 1 EL Butterschmalz 2 Stück Bio-Zitronen Grenaille-Kartoffeln 500 g Kartoffeln Grenaille vorgekocht 300 g Schmand 0.5 Bund Schnittlauch 1 EL Zitronensaft Rezept Zubereitung Mini-Wienerschnitzel mit Grenaille-Kartoffeln à la Henssler Wiener Schnitzel Für die Wiener Schnitzel aus dem Kalbsrücken ca. 1 cm dicke Schnitzel schneiden und plattieren. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Drei Panierstationen mit Mehl, verquirltem Ei mit Salz und Pfeffer und Pankomehl vorbereiten. Die Schnitzel erst mehlieren, dann durchs Ei und final durch das Paniermehl ziehen. Die Schnitzel in tiefem Butterschmalz ausbacken. Grenaille-Kartoffeln Für die Grenaille-Kartoffeln die Pellkartoffen in schmale Scheiben schneiden. Aus Schmand, fein gehackten Kräutern, Salz, Pfeffer und Zitronensaft eine Marinade für den Kartoffelsalat anrühren. Die Kartoffeln hinzugeben. Aus dem Schnitzel Tranchen schneiden und je einen Löffel Kartoffelsalat mit einem Stück Wiener Schnitzel anrichten - einen Zitronenschnitz dazu legen.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Bild einstellen 200 Gramm Zucker 500 ml Milch 125 Gramm Gries 1 Stück Vanilleschote 2 EL Haselnüsse 4 EL Pinienkerne 1 Stück Flugmango 2 Stück Bio-Orangen 1 Stück Bio-Zitronen 0.25 Stück Ingwer 2 Stück Minzestängel Rezept Zubereitung Gries-Helva mit Nüssen und Früchten (Steffen Henssler) 100g Zucker im Topf goldbraun karamellisieren lassen, mit der Milch ablöschen und ohne Überkochen den Zucker mit der Milch aufkochen lassen. Die Vanilleschote halbieren, auskratzen und alles zusammen mit dem Gries zur Karamellmilch geben. Final mit etwas Orangenschale und Zitronenschalenabrieb aromatisieren. Die Mango schälen und am Kern vorbei in Würfel schneiden. Die Orangen schälen und dabei sorgfältig das Weiße entfernen. Die Orangen filetieren. Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Mango und den Ingwer mit braunem Zucker karamellisieren, wenn sie halb weich sind, die Orangenfilets dazu geben. Warm beiseite stellen. 100 weitere Gramm Zucker in der Pfanne erhitzen und Pinienkerne und Haselnüsse darin bei kleiner Hitze schwenken. Herausnehmen und beiseite stellen. In der Pfanne die gehackten Pinienkerne rösten. Die Minzblätter fein hacken und zum Kompott geben. Die Vanilleschote aus dem Gries fischen und abschmecken, mit Zucker, im Zweifel etwas Milch. Je eine Griesnocke mit zwei Esslöffeln auf dem Teller formen. Mit den gehackten Pistazien bestreuen, darauf das Kompott. Die karamellisierten Nüsse drumherum streuen.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Bild einstellen 250 ml Kokosmilch 1 Stk. Zwiebel 2 EL Currypaste grün 2 Stk. Kaffir-Zitronenblätter 2 Stk. Zitronengrasstangen 150 gr. Broccoli frisch 2 Stk. Möhren 200 gr. Zuckerschote 100 gr. Champignons braun 3 Stk. Thai-Basilikum 1 Stk. Korianderzweig 4 Stk. Thai-Schnittlauch 1 Stk. Thai-Mango 1 Stk. Bio-Limette 100 gr. Erdnüsse ungesalzen Salz Pfeffer Chilipulver Sesamöl Sojasoße Pflanzenöl Rezept Zubereitung Vegetarisches Thai-Curry (Steffen Henssler) Die Zwiebel halbieren, fein schneiden und in Pflanzenöl anschwitzen. 2 EL grüne Currypaste dazu geben und mit anschwitzen, mit Kokosmilch ablöschen. Kaffirblätter und das angedrückte Zitronengras mitschwitzen und einreduzieren lassen. Den Brokkoli vom Strunk befreien und in feine Röschen trennen. Die Karotten schälen, halbieren und längs in Scheiben schneiden. Kurz in Salzwasser blanchieren, kurz danach die Hälfte der Zuckerschoten schräg in Scheiben schneiden und dazu geben. Alles knackig garen und in Eiswasser abschrecken. Die restlichen Zuckerschoten im Ganzen in Pflanzenöl rührbraten, genau wie die in Scheiben geschnittenen Champignons. Das blanchierte Gemüse dazu geben, mit Salz, Pfeffer, etwas Sesamöl und Sojasauce abschmecken und warm stellen. Die Mango schälen und in feine Streifen schneiden. Thaibasilikum, Koriander und Thailauch fein hacken und mit der Mango unter das Gemüse geben – dabei einen EL Kräuter zurück behalten. Die Limette längs halbieren, eine Hälfte zum Garnieren beiseite stellen. Das Gemüse final mit Sojasauce, Limettensaft und einem Hauch Chili abschmecken Aus der Currysauce die Aromaten entfernen und final mit Currypaste, gegebenenfalls Salz abschmecken. Das Gemüse in einem tiefen Teller anrichten, mit dem Stängel Zitronengras dekorieren und zwei Limettenachtel anlegen. Die Kokossauce darüber löffeln. Mit gehackten Erdnüssen und den restlichen gehackten Kräutern garnieren und servieren.

Quelle: kochbar.de

ZUTATEN für 4 Personen: 25 g gemahlener Mohn 1 EL Butter 50 ml Milch 125 g Ricotta 125 g Magerquark 2 Eier, Größe M 1 TL abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone 1 EL Speisestärke 70 g Zucker 150 g Himbeeren 1 EL Vanillezucker 1-2 TL Puderzucker 1. Mohn, Butter und Milch in einen Topf geben und unter Rühren einmal aufkochen. Vom Herd nehmen und vollständig abkühlen lassen. Backofen auf 175°C (Umluft 160°C) vorheizen. Ricotta, Magerquark, Eier und Zitronenschale in einer Schüssel verrühren. Die Mohnmischung dazugeben und gut untermengen. Speisestärke und Zucker mischen und unter die Quarkmasse rühren. 2. Vier ofenfeste Förmchen (à 150 ml Inhalt) ausbuttern. Himbeeren kurz abbrausen, verlesen und sehr gut auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit dem Vanillezucker mischen und in die Förmchen füllen. Die Quarkmasse darauf verteilen. Die Förmchen im unteren Drittel des Ofens 30-35 Minuten backen. Abkühlen lassen, bis der Kuchen lauwarm ist, und mit Puderzucker bestreuen. Steffen Henssler

Quelle: barbie-girllifestyle.blogspot.de

Hallo ihr Lieben, ich hatte im Januar bei dem Kochbuchwichteln mitgemacht und das Buch vom Henssler bekommen. Leider bin ich ja überhaupt kein Fisch Esser und so kam es zum Tausch zwischen mir und einer anderen, die ebenfalls mit ihrem Buch nicht komplett etwas anfangen konnte. Ich bekam als Tausch dann das Buch "Soja, Tofu & Co". In dieser Richtung wollte ich schon längst einmal rumprobieren. Also hieß es am Wochenende Tofu gekauft und erstes Rezept probieren. Bin eigentlich gar kein Tofufan gewesen, aber das Gericht hat mir echt geschmeckt. Zutaten für 4 Personen: 500 g Tofu 600 g grüne Bohnen 600 g Kartoffeln 2 große Tomaten 1 Zwiebel 1Knoblauchzehe 2 EL Sojasoße 2 EL Honig flüssig Bisschen Öl Gemüsebrühpulver 70 g Sesamkörner Salz und Pfeffer Zubereitung: - Als erstes die Kartoffeln schälen, waschen, halbieren und in kochendem Salzwasser garen. - Die Bohnen ebenfalls mit ein wenig Gemüsebrühpulver in Salzwasser garen. - Zwiebel und Tomaten in Würfel schneiden und die Knoblauchzehe auspressen. Alles zusammen in einer Wasser andünsten. Dies kommt am Ende über die Bohnen. - Nun den Tofu in 1 cm breite Scheiben schneiden, mit Sojasoße beträufeln und mit Gemüsebrühpulver leicht einreiben. - Die Scheiben werden dann mit Honig bepinselt und in den Sesamkörnern gewälzt. - Tofu in einer Pfanne mit Öl anbraten. - Alles zusammen anrichten.

Quelle: die-hobbykochbaecker.blogspot.de

Zutaten für Personen Bild einstellen 1 Stk. Schalotte 100 gr. Berglinsen schwarz 50 ml Weißwein 100 ml Geflügelfond 0.25 Bund Blattpetersilie 100 ml Essig 3 Stk. Eier 100 gr. Speck durchwachsen 200 ml Sahne 1 EL Wasabi-Pulver 100 gr. Crème fraîche 2 EL Veilchenblüten 3 Stk. Matjesfilet Salz Pfeffer Pflanzenöl Butter Weißweinessig Olivenöl Rezept Zubereitung Matjes mit Linsen, Veilchen und Wasabischwamm (Steffen Henssler) Die Linsen müssen bereits über Nacht gewässert sein. Die Schalotte fein würfeln und in 2 Esslöffeln Butter anschwitzen, die Linsen dazu geben. Kurz angehen lassen und mit Weißwein und Geflügelfond ablöschen. Fünf Minuten kochen lassen. Die Petersilienblätter fein hacken und dazu geben. Mit Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl und gegebenenfalls Weißweinessig abschmecken. Warm stellen. In einem großen Topf Wasser mit Essig zum Kochen bringen. Mit einer Kelle drei Eier zum Pochieren reingeben. Die Sahne aufsetzen und auf die Hälfte einreduzieren lassen. Das Wasabipulver mit Crème fraîche vermengen. Wenn die Sahne reduziert ist, die Wasabicrème dazu geben. Den Bauchspeck würfeln und in Pflanzenöl kross ausbacken. Auf den Tellern mittels eines Anrichtrings mittig das Linsengemüse anrichten. Darauf die Speckwürfel geben. Die Matjes bis zum Schwanzansatz halbieren und auf das Linsengemüse stellen. Das Pochierte Ei daneben legen. Die Wasabisahne mit dem Zauberstab oder dem Handrührer schaumig aufmixen und auf das Ei und drumherum geben. Die Veilchenblüten fein durchhacken und zusammen mit frisch gemahlenem Pfeffer über das Gericht streuen.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Bild einstellen 150 gr. Zartbitterschokolade 20 gr. Bitterschokolade 3 Stk. Eier 50 gr. Joghurt 200 ml Sahne 1 EL Vanillezucker 200 ml Portwein 3 Stk. Feigen 1 Prise Zimt Butter Zucker Mehl 3 kleine Herzbackformen Rezept Zubereitung Schokoherz mit Joghurteis und Feigen (Steffen Henssler) Schokolade mit 150g Butter vorsichtig im Wasserbad schmelzen. Die Eier mit 50 Gramm Zucker mittels des Rührgerätes schaumig schlagen. Die etwas abgekühlte Schokolade vorsichtig einrühren. 70 Gramm Mehl drüber sieben und einarbeiten. Die Backformen buttern und mehlieren, abklopfen und dann die Masse zur Hälfte einfüllen. Bei 160 Grad für ca. 15 Minuten in den Backofen geben. Im Topf drei Esslöffel Zucker karmellisieren lassen, mit Portwein ablöschen und auf die Hälfte einreduzieren lassen. Die Feigen vierteln und mit einer Prise Zimt verrühren, bei kleiner Hitze anziehen lassen. Die Sahne mit dem Vanillezucker und 2 Eßlöffeln Zucker steif schlagen. 2 Esslöffel Joghurt einarbeiten. Auf den Desserttellern etwas Schokolade raspeln. Das Feigenkompott seitlich anlegen. Den Schokokuchen aus der Form befreien und daran legen. Mit einer Sahne-Joghurtnocke im Dreieck krönen und servieren.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Bild einstellen 2 Stk. Karotten 1 Bund Dill 1 Dose Bohnen 300 gr. Schweinebauch 1 Stk. Süßholz 2 Stk. Kaktusfeige 2 EL Jasminblüten 1 EL Balsamico 2 EL Olivenöl 2 EL Honig 4 EL Sojasoße 1 Prise Chilipulver Pflanzenöl Rezept Zubereitung Weiße-Bohnen-Salat mit Schweinebauch und Dill (Steffen Henssler) Die Hälfte des Dills fein hacken. Die Kaktusfrüchte aushöhlen und zusammen mit Essig, Öl, Dill, Salz und Pfeffer zu einer Vinaigrette vermengen. Die Bohnen waschen und abtropfen lassen und dazu geben. Möhren schälen, auf der Reibe grob raspeln und auch dazu geben. Den restlichen Dill in tiefem Fett oder der Fritteuse knusprig ausbacken, auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Den Schweinebauch längs halbieren, in 6 Quadrate schneiden und rundum in Pflanzenöl scharf anbraten. Jasmin und grob geraspeltes Süßholz dazu geben. Mit Honig und Sojasauce ablöschen, mit etwas Chili abschmecken. In einem tiefen Teller mittig den Salat anrichten, darauf den Schweinebauch und den frittierten Dill, mit Honig-Sojasauce umträufeln.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Bild einstellen Salz und Pfeffer Olivenöl 3 Stk. Hühnerbrustfilet 100 g Spinat frisch 6 Stk. Parmaschinkenscheiben 50 g Parmesan 100 g Zucker 1 Stk. Chilischote 4 Stk. Thymianzweige 250 ml Rotwein 2 Stk. Schalotten 10 Stk. Perltomaten 3 Stk. Thymianzweige 1 Stk. Knoblauchzehe 3 EL Pinienkerne 3 Stk. Basilikumzweige Rezept Zubereitung Hähnchen-Tournedos mit Polenta (Steffen Henssler) Die Polenta in einem mittelgroßen Topf fest am Boden andrücken und im Kühlschrank kalt stellen. In einer Pfanne Zucker karamellisieren lassen und wenn er goldbraun ist, mit Rotwein ablöschen, Chili und Thymian dazu geben und auf ein Drittel reduzieren lassen. Den Spinat putzen und abtrocknen. Zusammen mit einer fein geschnittenen Schalotte in etwas heißem Olivenöl angehen lassen. Die Hühnerbrustfilets mit dem Schmetterlingsschnitt aufklappen. Mit dem Spinatgemüse füllen. Mit Parmaschinken umwickeln und rundum knusprig anbraten. Mit der Seite anfangen, wo der Parmaschinken endet, um dem Mantel Stabilität zu verleihen. Danach bei 160 Grad im Ofen gar ziehen lassen. Die Perltomaten halbieren und mit zwei angedrückten Knoblauchzehen und den gehackten Thymianblättern in reichlich Olivenöl bei mäßiger Hitze garen. Die zweite Schalotte auch in feine Ringe schneiden und mit dazu geben. Pinienkerne in der Pfanne ohne Fett rösten und dann zu den Tomaten geben. Die Polenta aus dem Kühlschrank und im Ganzen aus dem Topf nehmen. Mit einem kleinen Anrichtering oder einem Glas Kreise ausstechen. Basilikum mit 50 ml Olivenöl aufmontieren. Eine heiße Pfanne mit einer halbierten Knoblauchzehe ausreiben. Olivenöl hinein geben und die Polentakreise von beiden Seiten knusprig backen. Parmesan drüber hobeln und kurz im Ofen schmelzen lassen. Rausholen und mittig auf dem Teller anrichten, daneben das Tomatengemüse. Die Hühnerbrust-Roulade in 1-cm-dicke Scheiben schneiden. Rotweinreduktion final mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls einem Schuss Rotweinessig abschmecken. Auf dem Polentakreis je drei Scheiben Huhn anrichten. Mit etwas Basilikumsauce überträufeln, Rotweinsauce drumherum streichen und noch etwas Olivenöl darüber tropfen.

Quelle: kochbar.de

Rezepte999 is a recipe search engine that find recipes with advanced filters like ingredients, categories and keywords.
Rezepte999 does not host recipes, only links to other sites. | FAQ | Privacy
Copyright 2021 ® v3 - Kontakt
';