flauschiger butterkuchen | hefeschmelz tapiokastärke | ravioli mit Brennnesselfülle | content | brot aus hülsenfrüchten | starcookers | geleezucker2 1oder1 1 | 12029873 or 2284=2286--
Anmelden

Loggen Sie sich ein, um rezepte999 um Ihre Lieblingsrezepte speichern

Falls Sie sich noch nicht angemeldet haben, melden Sie sich jetzt an!

Passwort vergessen?

zutaten_1sp"> Zutaten für Personen Bild einstellen 325 g Weizenmehl 100 g Zucker 1 TL Natron 0.5 TL Backpulver 1 Prise Salz 0.5 dl Traubenkernöl 1 dl Buttermilch 2 Stk. Eier 3 dl Birnen gewürfelt Zimtfüllung: 3 EL Weizenmehl 0.75 dl Zucker 60 g Butter zerlassen 2 EL Zimt Rezept Zubereitung Birnenmuffins mit Zimt Überraschung Ich bin ein grosser Muffin-Fan, weil jeder dann seinen eigenen kleinen Mini-Kuchen hat. Besonders liebe ich Muffins mit Füllung, und bei diesem Rezept fusioniert das fruchtige der Birnen-Tarte mit der würzigen Füllung der Zimtschnecke. Um diese Fusion zu vollenden benötigt man die oben genannten Zutaten, und eine gebutterte Muffinform. Wie bei jedem gängigen Muffinrezept werden erst die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengt, und die "feuchten" in einer Zweiten. Die "Trockenmischung" jetzt zu der "Feuchten" geben, und unterrühren. In einer dritten Schüssel werden die Zutaten für die Zimtfüllung vermengt. Jetzt fängt die Fusion so richtig an, indem man 8 Muffinforme je halb voll mit dem Teig füllt. Die Zimtfüllung wird gleichmäßig darüber gegeben. Der restliche Teig kommt jetzt auf die Füllung, bis die Muffinformen fast voll sind. Die gefüllten Muffins kommen dann für ca. 25-30 Min. bei 175 Grad Ober/Unterhitze in den vorgeheizten Ofen. Wer nicht wie ich ein Zimt-fan ist, kann den Zimt mit gehackten Nüssen oder Schokolade ersetzen, und falls man es noch süsser mag, kann man das ganze mit einer leckerer bunten Glasur versiegeln!

Quelle: kochbar.de

Menge Zutat 2 St Maiskolben etwas Zucker 200 g Feldsalat 300 g Räucherlachs SAUCE 150 g Creme fraiche 100 g Süsse Sahne 2 TL Zucker 1 EL Süsser Senf 1 EL Sherry medium etwas Salz und Pfeffer 1 Bund Dill class="rezept-zubereitung"> Die Maiskolben in kochendem Wasser mit etwas Zucker ca. 15 Minuten kochen, die Maiskörner vom Kolben lösen, gut abtropfen lassen. Den geputzten Feldsalat , den in feine Streifen geschnittenen Räucherlachs und die Maiskörner in eine Schüssel geben. Für die Salatsauce Creme fraiche, Sahne, Zucker, Senf und Sherry gut verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und zuletzt den feingehackten Dill dazugeben. Die Marinade über den Salat verteilen, gut durchmischen und servieren.

Quelle: daskochrezept.de

Menge Zutat 1/2 St Eisbergsalat 1/2 St Salatgurke 2 St Tomaten 1 St Zwiebel 125 g Feta 3 EL Balsamico Acceto 1 EL Wasser 1 EL Olivenöl 1 TL Honig 1 TL süsser Senf etwas frisch gem. Pfeffer etwas Salz class="rezept-zubereitung"> Den Salat putzen, in mundgerechte Stücke schneiden, waschen und abtropfen lassen. Gurke schälen, der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Tomaten waschen, abtrocknen, der Länge nach vierteln und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Feta in kleine Würfel schneiden. Balsamico, Wasser, Olivenöl, Honig, Senf, Salz und Pfeffer in einer größeren Schüssel zu einer glatten Soße verrühren. Eichblattsalat, Gurken, Zwiebeln, Feta und Tomaten gut in der Soße vermengen und dann auf Dessertteller anrichten.

Quelle: daskochrezept.de

zutaten_2sp"> Zutaten für Personen Rezept mit Bild: Feigen-Mousse Bild einstellen 6 frische Feigen - je nach Grösse Rohrrohzucker Wodka 500 g Magerquark 200 ml Sahne Rezept Zubereitung Feigen-Mousse Die Feigen vierteln und mit einem Löffel das Fruchtfleisch herausholen und in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Dann etwas Zucker dazugeben - ich habe hier bewußt keine Menge Zucker angegeben. Unsere Feigen waren sehr süss und so habe ich kaum Zucker benutzen müssen und außerdem mag es der Eine nicht so süss, der Andere dafür um so süsser . Jetzt die Feigen mit einem Schuss Wodka abschmecken. Sollten Kinder mit essen, läßt man ihn einfach weg, oder nimmt etwas beiseite und macht für die Kinder eine extra Mousse. Nun löffelweise den Quark unterrühren, dabei aufpassen, daß die Masse schön glatt wird. Dann die Sahne schön steif schlagen und vorsichtig unter die Quark-Feigenmassen heben. Dann in Protionsgläser abfüllen, etwas kühl stellen und dann mit frischen Feigen servieren.

Quelle: kochbar.de

Menge Zutat 2 hv grüne Bohnen 3 zw Bohnenkraut wenig Salz 2 EL Balsamico 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt etwas Öl zum Anschwitzen 30 ml Brühe 1 TL süsser Senf 1 TL mittelscharfer Senf 150 g Gouda od. anderer Käse 2 St Putenwiener in feinen Scheiben 2 EL Kräuter (Dill,Petersilie,Schnittlauch) fein gehackt etwas Salz, Pfeffer, Zucker ev. Balsamico zu Abschmecken class="rezept-zubereitung"> Die Bohnen putzen, in kleine Stücke schnipseln, mit Bohnenkraut im Salzwasser gar kochen, abgießen, in die Salatschüssel geben, mit Balsamico übergießen und erkalten lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel im Öl anschwitzen, Brühe angießen aufkochen und abkühlen lassen. In die abgekühlte Brühe den Senf Kräuter und Gewürze (am besten mit dem Schneebesen) einrühren. Den Käse würfeln. Sind die Salatzutaten alle abgekühlt, miteinander vermengen und noch einmal abschmecken. Im Kühlschrank durchziehen lassen, noch einmal abschmecken und zur Brotzeit servieren. Tip: wer es nicht zu sauer möchte, mit dem Balsamico vorsichtig hantieren. Er kann auch genauso gut der Salatsauce zugegeben werden. Für alle Zwiebelliebhaber - natürlich können auch frische Zwiebelringe oder Zwiebelwürfel zugegebne werden. Wer es pikant möchte - auch Gewürzgurken(+Flüssigkeit)können verwendet werden.

Quelle: daskochrezept.de

Zutaten für Personen Bild einstellen Für den Sirup: 100 Gramm Zucker 2 EL Zitronensaft je 2 EL Orangenblüten- und Rosenwasser / gibt´s in der Apotheke 40 Gramm Orangeat 40 Gramm Zitronat (Sukkade) 40 Gramm Rosinen 40 Gramm Datteln getrocknet Für den Couscous: 200 Gramm Couscous 0.5 EL Zimt gemahlen 1 Granatapfel; die Kerne davon 1 Orange; filetieren 60 Gramm Mandelblättchen Rezept Zubereitung Dessert - Süsser Couscous Für den Sirup Zucker mit 375 ml Wasser aufkochen und 10 Minuten stark kochen lassen. Den Zitronensaft durch ein Sieb dazugießen. Orangenblütenwasser unterrühren und 5 Minuten weiterkochen. Rosenwasser und restliche Zutaten unterrühren. Dann den Sirup kalt werden lassen. Couscous mit 400 ml kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten quellen lassen. Dann mit einer Gabel auflockern. Sirup über den warmen Couscous gießen und gut unterrühren. In Schälchen verteilen, mit Zimt, Granatapfelkernen, Orangenspalten und Mandelblättchen bestreuen und servieren.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Bild einstellen 1 EL Butter 1 EL Mehl 0.125 l Milch oder Sahne 60 g milder Schinkenspeck 2 Eiweiß Salz 2 Eigelb 60 g Gouda Madeira oder süsser Sherry Pfeffer Rezept Zubereitung Schinken - Souffle Für die Soufflemasse die Butter erhitzen, Mehl darin anschwitzen, Sahne oder Milch zugiessen. Alles bei milder Hitze 10 MInuten leise köcheln lassen. Schinkenspeck fein würfeln, Eiweiß mit Salz ganz steif schlagen. Käse reiben. Eigelb, Schinkenspeck und geriebenen Käse unter die Soufflemasse rühren. MIt Madeira oder Sherry und Pfeffer würzen. Das Eiweiß unterheben. Vier Souffleförmchen mit Butter auspinseln. Die Masse einfüllen. Bei 180° ca 20 MInuten backen. Sofort servieren.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Rezept mit Bild: Dijon-Hähnchen Bild einstellen 2 Hähnchenkeulen 2 EL Dijonsenf 1 EL Dijon-Senf (à l'ancienne), körniger Senf - KEIN süsser 1 TL Honig 4 mittlere Kartoffeln 8 kleine Schalotten 0.5 Bund Thymian 60 ml Geflügelfond Olivenöl 1 Becher Crème fraîche Salz Pfeffer Rezept Zubereitung Dijon-Hähnchen Den Honig, den Dijonsenf und den Senf a l'ancienne gut verrühren. Eine feuerfeste Form ganz leicht ausölen und den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben, die Schalotten abziehen und zu den Kartoffeln geben. Die Thymianblättchen zupfen und ebenfalls zu den Kartoffeln geben, alles pfeffern und salzen und etwas Olivenöl darüber geben und alles gut vermischen. Die Hähnchenkeulen von beiden salzen und pfeffern und in die feuerfeste Form legen und mit der Senfmischung einstreichen und dann für 10 Minuten in den Backofen geben. Nach 10 Minuten in die Zwischenräume die Kartoffeln geben und alles für 20 Minuten wiederum in den Backofen geben. Dann die Form wiederum rausnehmen, die Hähnchenschenkel mit jeweils einem Esslöffel Creme fraiche bestreichen, die restliche Creme fraiche mit dem Geflügelfond verrühren und über die Kartoffeln geben und nochmals für 20 Minuten in den Backofen geben und dann servieren. Bei uns gab es Ofentomaten dazu.

Quelle: kochbar.de

Zutaten für Personen Rezept mit Bild: Joghurt-Torte ohne Backen Bild einstellen 1 Tortenboden hell 600 gr. Joghurt 2 Becher Sahne 1 pack Sahnesteif 12 Blatt Gelatine 150 gr. Zucker 6 Kiwis frisch Rezept Zubereitung Joghurt-Torte ohne Backen Die Kiwis schälen und in Scheiben schneiden. Auf einem Papierkuch auslegen damit die Feuchtigkeit etwas abgefangen wird. Sahne steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Nun um den Tortenboden einen Tortenring legen. Den Boden mit einer Pack. Sahnesteif bestreuen, damit der Tortenboden nicht durchweicht. Nun von den Kiwischeiben 12 ca. gleichgroße Scheiben beiseite stellen, die Restlichen auf dem Tortenboden verteilen. Joghurt in eine Schüssel geben und Zucker versüssen, ABER MANN KANN MIT DEM ZUCKER VARIIREN, das heiß etwas süsser oder nicht so süss selber abschmcken. Mit dem Schneebesen gut verrühren. Die 12 Blatt Gelatine nach Anweißung machen von der Herdplatte nehmen und etwas von der Joghurtmasse in die Gelatine einrühen mit dem Schneebesen gut verrühren und zurück in die Joghurtmasse gießen und vermischen. Jetzt die Sahne unterheben zu einer schönen geschmeidigen Masse rühren und über die Kiwis leeren. Mit den 12 Kiwischeiben garnieren und ab in den Kühlschrank. Bis es schön fest wird. FERTIGGGGG !!!!!

Quelle: kochbar.de

Zutaten für ca. 6 Teller: 1 Schnitz Kürbis (hier Muscat, kann jedoch auch eine andere Sorte sein) 6 grössere Kartoffeln 1 Zwiebel 3 oder mehr Knoblauchzehen geviertelt ca. 2 Esslöffel Majoran frisch oder getrocknet ca. 2 l Rinderbrühe Salz Pfeffer aus der Mühle Olivenöl oder Butter zum dünsten 1 Becher süsse Sahne, Crème fraiche oder Schmand Den Kürbis und die Kartoffeln schälen und in mittelgrosse Stücke schneiden. In einer grossen Pfanne die Zwiebeln und den Knoblauch in etwas Olivenöl oder Butter dünsten. Bevor sie ganz glasig sind, den Majoran zufügen und kurz mit dünsten. Die Kartoffeln und den Kürbis zufügen und ebenfalls ca. 5 min. dünsten. Mit der Rinderbrühe aufgiessen und mit Salz & Pfeffer würzen. Das Ganze zum kochen bringen, die Temperatur runter schalten und bei nicht ganz geschossenem Deckel (ich klemme immer eine Bratkelle zwischen Deckel und Pfanne) leise köcheln lassen, bis das Gemüse durchgegart ist. Mit dem Pürierstab alles durch mixen, bis keine Knöllchen mehr zu sehen sind. Eventuell nachwürzen und nochmals ein wenig Majoran zufügen. Ist die Suppe zu dick, Rinderbrühe zufügen und nochmals kurz köcheln lassen. Die Suppe nach Belieben mit einem Kleks süsser Sahne oder Crème fraiche servieren. In Windeseile sind wir in der Kürbiszeit angelangt! Ich mag Kürbis sehr gerne und die Rezeptideen dazu sind überwältigend. Meine Kinder sind im Herbst jeweils ganz versessen auf diese Suppe, doch damit hat sich ihre Vorliebe für Kürbis dann auch schon ziemlich erledigt. Ich habe bereits diverses damit ausprobiert, ob süss oder pikant, ich bekam nur ein Nasenrümpfen . Ich lasse mich jedoch nicht davon abhalten all die wunderbaren Rezepte mit Kürbis zu lesen, sie in meinem Kopf zu kochen und vielleicht kann ich dann doch nicht wiederstehen ihnen wieder einmal ein Kürbisgericht unter zu jubeln... Liebe Grüsse

Quelle: pepe-nero.blogspot.de

Entrecôte von Premium Qualität mit Tataki-Marinade (brauner Zucker, Ingwer, Knoblauch, Fischsauce, süsse Chilisauce, Chili, Limonensaft) einpinseln und etwas ruhen lassen. Kaiserschoten in Salzwasser blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Schoten halbieren und zusammen mit jungem Spinat in eine Schüssel geben und eine Marinade aus Sonnenblumenöl, gehackter Schalotte und Knoblauchzehe, Ingwer, Balsamico Essig, Sojasauce und süsser Chilisauce darüber geben. Fleisch medium-rare braten, in Streifen schneiden, nochmals mit der Marinade bepinseln und auf dem Gemüse anrichten. Mit schwarzem Sesam würzen. Gehackten frischen Koriander dazu gben und servieren. (pic: R.Pakzad/Inspiration: T. Grandits)

Quelle: drraminoskitchenalchemy.blogspot.de

Ganz ehrlich? Den Ofentofu in Joghurtmarinade finde ich besser. Fakt. Aber wenn die Zeit drängt, der Hunger die Hirnkontrolle übernimmt und man keine fixfertigen Nuggets in den Ofen schieben will, sind diese Ingwer-Curry-Tofuwürfel auch gut. Nein, nicht nur gut. Besser. Sogar wesentlich besser als irgendwelches hochverarbeitetes Fertigfutter aus unaussprechlichen Zutaten mit zig E-Nummern. Organisierte Menschen pressen den Tofu am Vortag und lassen die Marinade über Nacht einwirken. Harte Kerle vertauschen das milde mit dem scharfen Currypulver. Toughe Mädels mischen eine gehackte Chilischote unter. Weicheier wie ich, sind auch so mit den mild-aromatischen, leicht ingwerscharfen Tofubrocken zufrieden. Weil gut. Nein. Besser. Für ein rechteckiges Brownieblech (ca. 20 x 30 cm): 600 Gramm Tofu (io: 350 gr normaler Tofu & 250 gr geräucherter Tofu, beides bio) ein grosszügiger Gutsch / ca. 3-4 El hoch erhitzbares Öl 1 grosse Knoblauchzehe, geschält und fein geraspelt 1 kleinfingergrosses Stück Bio-Ingwer, ungeschält fein geraspelt 1 El mildes Currypulver Salz Ofen auf 210 Grad vorheizen, Gitter auf der mittleren Schiene platzieren. Brownieblech mit etwas Öl einfetten, zur Seite stellen. Jeden Tofublock einzeln in Küchenpapier wickeln. Vorsichtig soviel Flüssigkeit wie möglich herausdrücken, ohne ihn zu zerkrümeln. Mit den Fingern in nicht zu kleine Stücke zerteilen, d.h. etwa mirabellengrosse Würfel. In einer Salatschüssel das restliche Öl mit Knoblauch und Ingwer verrühren, Tofuwürfel zugeben. Mit Currypulver und etwas Salz bestreuen. Mit den Händen vorsichtig durchmischen, bis alle Würfel hellgelb verfärbt sind. Bröselt ein bisschen, deshalb auch die grossen Stücke. Kosten und ggf. nachsalzen. In einer Lage in der gefetteten Form verteilen und ca. 25-30 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. Kann man heiss servieren, eignet sich aber zimmerwarm genau so gut als Salattopping, für Buddha Bowls, als Baguettefüllung oder mit (süsser) Chillisauce als Snack für zwischendurch. Reste nach dem Abkühlen eintuppern, im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von fünf Tagen aufbrauchen.

Quelle: cooketteria.blogspot.com

Rezepte999 is a recipe search engine that find recipes with advanced filters like ingredients, categories and keywords.
Rezepte999 does not host recipes, only links to other sites. | FAQ | Privacy